Info

ANGELN IM FLUSS SOKNA 2015

ANGELSCHEINVERKÄUFER:
Angelschein und staatlichen Fischereiabgabesschein kaufen Sie hier:
www.inatur.no

FISCHARTEN:
Lachs, Meerforelle, Bachforelle. Aal ist verboten zu angeln..

ANGELSAISON:
Dauert vom 15. Juni 00:00 Uhr bis 20. September 24:00 Uhr.


PREISE FÜR ANGELSCHEINE:
Saisonscheine, gültig von 15.6 bis 20.9: NOK 3000,-
Wochenscheine, gültig 7 Tagen: NOK 1000,-.
Tagesscheine, 24 Stunden gültig: NOK 250,-.
Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre:gültig von 15.6 bis 20.9, NOK 100,-.
Tagesscheine "Presthølen", 24 Stunden gültig: NOK 300,-.


ANGELSCHEINVERKÄUFER:
Angelschein und staatlichen Fischereiabgabeschein kaufen Sie hier:
Angelschein: www.inatur.no
Staatlichen Fischereiabgeschein: fiskeravgift

FANGSTRAPPORT:
Der ausgefüllte Fangrapport muß unmittelbar nach beendeter Fischerei zurück gegeben werden. Dies gilt auch, wenn kein Fisch gefangen wurde. Saisonrapport spätestens 21. September gegeben werden. Fangstrapport hier geben: www.inatur.no


ANGELGERÄTE:
Es ist nur die Benutzung einer Angelrute erlaubt. Die gleichzeitige Benutzung von mehreren Ruten ist nicht gestattet. Während des Angelns darf die Angelrute nicht verlassen werden. Es sind max. 3 Angelhaken erlaubt (ein Drillingshaken = 3 Angelhaken). Zulässige Köder für anadrome Salmoniden (Lachs und Meerforelle): Wurm, Blinker, Spinner, Wobbler und Fliege.
Wassergefüllte Hilfsmittel, wie Wasserkugeln als Wurfhilfe, sind nicht erlaubt. Ebenso andere mit Wasser zu befüllende Geräte. Diese sind schwer zu desinfizieren und können leicht Krankheiten und insbesondere den Lachsparasiten Gyrodactilus Salaris aus anderen Gewässern einschleppen.

MINDESTMASS:
Für Lachs und Meerforelle 35 cm. Pro Tag (24 Stunden) dürfen maximal 3 Lachs und 3 Meerforellen geangelt/entnommen werden.

BEWEGLICHE FISCHEREI:
Da der Sokna ist ein sehr kleiner Fluß ist, ist es notwendig, daß alle Angler die nötige Umsicht walten lassen, Respekt voreinander zeigen, und nicht die vermeintlich besten Angelplätze unnötig lange besetzen. Dies erfordert, daß alle eine bewegliche Fischerei praktizieren.

Hier einige Grundregeln:

Fliegenfischen: Man fischt einen Abschnitt effektiv durch und überläßt dann anderen, eventuell bereits wartenden Angler die Strecke. Will man den gleichen Abschnitt noch einmal befischen, beginnt man wieder von oben und reiht sich gegebenenfalls in die Reihe der Wartenden ein.
Wenn man an Stellen angelt, wo z.B. ein Hindernis das Weitergehen verhindert, oder z.B. an einem Loch, so soll man diese Stelle nicht länger als 30 Minuten besetzen.

Wurmfischen: Wurmfischerei ist traditionell eine eher "stillstehende" Fischerei. Hier ist es erlaubt, 30 Minuten an einer Stelle zu fischen, um dann den Platz für eventuelle andere Angler frei zu machen.

Fischen mit Spinner, Blinker, Wobbler etc.: Im Sokna sind die meisten für derartige Fischerei geeigneten Stellen relativ klein. Hier kann es schnell eng werden, wenn mehrere Angler solche Plätze befischen. Deshalb gilt auch hier, daß man nach 30 Minuten einen Platzwechsel vornimmt.
Wen man an einem weniger "populären" Platz angelt, kann man natürlich auch längere Zeit dort verbringen. Aber falls man sieht, daß andere Angler auch dort fischen wollen, so sollte man den Platz räumen.

Bitte seien Sie sich bewußt, daß man den Fluß und die Angelstellen an vielen Stellen von Straßen und Wegen aus gut einsehen kann. Das wissen auch Ihre Anglerkollegen, die vielleicht auf der Suche nach einem freien Platz sind. Hier gilt immer die 30 Minuten Regel.

Angler, die sich nicht an diese Regeln der beweglichen Fischerei halten, müssen mit Konsequenzen seitens der Fischereiaufsicht rechnen.

Nehmen Sie Rücksicht aufeinander.

KONTROLLE:
Es gibt eine Fischereiaufsicht am ganzen Fluß entlang. Diesen Personen sind auf Verlangen die gültigen Dokumente vorzuzeigen (Staatliche Fischereierlaubnis, Angellizenz). Die Fischereiaufsicht überwacht auch die Einhaltung der oben erläuterten Regeln.
Es sind entlang des Flusses Müllcontainer aufgestellt, besonders bei ebenso aufgestellten Ruhebänken. Bitte gebrauchen Sie diese und werfen Sie Ihren Abfall (auch Schnurreste, Verpackungen etc.) nicht einfach in die Natur!

DESINFEKTION:

Um einen Befall mit dem Lachsparasiten Gyrodactilus Salaris zu vermeiden,
welches die vollständige Zerstörung der Fischerei bedeuten würde, muß alles zum
Fischen benutzte Gerät einschließlich Gummistiefel/Wathosen vor Angelbeginn
desinfiziert werden. Beim Wechsel zu/von einem anderen Gewässer muß das
Angelgerät jedes Mal neu desinfiziert werden. Die Desinfektion wird durchgeführt
beim Bakkaåno Campingplatz, bei Kurt Mydland (Malmbanen 51) oder bei Strandaveien, sehen Karte.

 


Mehr Information über Gyrodactilus Salaris ist im Internet unter brosjre fra mattilsynet oder fakta des Veterinärinstitutes zu erhalten (auf norwegisch).


KONTAKTPERSONEN:

Oddvar Mydland
Fitja
4380 Hauge i Dalane
tlf. 909 77 705